Miniübernachten  20. – 21. Juli 2012

Am vergangenen Freitag trafen sich die Traunreuter Ministranten im Pfarrheim, um gemeinsam die Nacht zu verbringen. Auch die Erstkommunionkinder waren herzlich eingeladen und kamen zahlreich. Wegen des schlechten Wetters nahmen fast 30 Kinder den Pfarrsaal in Beschlag. Nach zahlreichen Fan- und ein paar Kennenlernspielen im großen Zelt im Pfarrgarten, wurde die Stimmung immer ausgelassener. Beim „Blinzeln“ musste jeder gut aufpassen, seinen Partner nicht zu verlieren. Das „Busfahrerspiel“ verlangte eine gekonnte Weitergabe des Signales und somit war das ganze Team und deren koordinativen Fähigkeiten gefragt. Um den aufkommenden Hunger zu stillen, gab es nun frisch Gegrilltes mit verschiedenen Salaten. Doch es war noch lange nicht Schluss, jetzt ging es erst so richtig rund. Das „Kartenstapeln“ wurde wegen Menschenpyramiden und Lachanfällen zu einem der lustigsten Spiele. Der große „Sitzkreis“ zeigte allen, wie wichtig die Gemeinschaft und das Miteinander bei den Ministranten ist.  Auch der berühmte „Mord in Palermo“ trug zu einem schönen gemeinsamem Abend bei. Zu späterer Stunde siegte die Müdigkeit doch noch, und die zahlreichen Schlafsäcke verwandelten den Pfarrsaal zu einer gemütlichen Schlafstätte für die Nacht. Der nächste Tag startete mit kleine Augen und frischen Semmeln. Das „Zeitungschlagen“ machte jeden wieder putzmunter und alle Sinne wurden beim „Blindfangen“ noch einmal angestrengt. Dann war das Miniübernachten auch schon wieder vorbei, doch man kann sich schon auf das nächste Mal freuen!

Daniela Schulz